SEO Optimiere jetzt deine mobile Website

Mobile PageSpeed » Die Ladezeit mobiler Seiten ist jetzt Rankingfaktor!

Mobile PageSpeed » Die Ladezeit mobiler Seiten ist jetzt Rankingfaktor!

Google hat im Juli eines der heißesten Updates seines Ranking-Index auf den Markt geworfen. Jetzt ist auch der Mobile PageSpeed ein Rankingfaktor. Webmaster sollten darauf reagieren. Die Ladezeit mobiler Seiten wird immer wichtiger.

Google tut viel für die Sicherheit und den Komfort seiner User. Deshalb brachte Google gleich zwei Updates im Juli auf den Weg. Update Nummer eins betrifft den beliebten Google Chrome Browser, er zeigt Websites ohne HTTPS-Zertifikat ab sofort als »unsicher« an.

Websites ohne HTTPS-Zertifikat werden durch Google Chrome als unsicher gekennzeichnet.

Mobile PageSpeed: Die Ladezeit mobiler Seiten ist ein Rankingfaktor

Mit dem zweiten Update macht Google endlich ernst. Die Ladezeit mobiler Seiten ist jetzt ein Rankingfaktor, wie bereits seit längerem die Ladezeit der Desktop-Variante ebenfalls.

Aber Achtung: Bereits in den ersten zehn Grundregeln zur Qualität einer Website taucht die Ladezeit als Qualitätskriterium auf. Das bedeutet ganz klar, dass schnelle Seiten besser ranken werden.

Mobile PageSpeed: Warum wird die Ladezeit Rankingfaktor?

Die Ladezeit einer Website – egal ob Mobil oder Desktop – ist ein Qualitätsfaktor. Er wirkt sich direkt auf den Komfort eines Besuchers aus. Ein User möchte seine gesuchten Informationen schnellstmöglich bekommen.

Studien belegen eindrucksvoll, wie sehr sich die Ladezeit einer Website auf die Konversionsraten und die Clickthroug-Rate auswirkt. Langsame Websites verkaufen wesentlich schlechter und die Anzahl der vom User angesehenen Seiten ist deutlich geringer.

Wie misst man den Mobile PageSpeed am besten?

Dazu musst Du zuerst wissen, dass Google mit dem Mobile PageSpeed die Ladezeit einer Smartphone-Variante Deiner Website unter einer 3G-Verbindung meint. Jetzt könntest Du den Einwand vorbringen, dass doch schon längst 4G / LTE der Standard ist.

Doch weit gefehlt, dem ist nicht so, denn:

Bis 2020 erfolgen 70 % der Mobilfunkverbindungen weltweit mit 3G.1

Daher zählt die Ladezeit mobiler Seiten unter der 3G-Verbindung. Und die kannst Du ziemlich zuverlässig mit einem sehr guten Google-Tool testen.

Google gibt als “Best Practice” eine Ladezeit von 3 (!) Sekunden unter 3G an. Das ist ein recht knackiger Wert, der für die meisten Websites entweder nicht erreichbar oder nur mit professioneller Hilfe erreichbar sein wird.

Sind drei Sekunden Ladezeit unter 3G erreichbar?

Ja sicher. Aber es ist schon heftig schwer.

Mobile PageSpeed: 3 Sekunden Ladezeit unter einer 3G-Verbindung sind durchaus machbar.

Du bekommst übrigens nach dem Test der Ladezeit mobiler Seiten auch einen Branchen-Vergleich:

Die Ladezeit mobiler Seiten: Wie schnell ist deine mobile Website im Branchenvergleich?

Wie schnell ist deine mobile Website im Branchenvergleich? Google informiert Dich auch darüber.

Die Ladezeit mobiler Seiten: Was kann ich für mehr Speed tun?

  • Sorge für ein angemessenes Hosting. WordPress ist anspruchsvoll, wenn es schnell sein soll
  • Optimiere die Bilder. Schneide sie auf max. doppelte Abmessungen zu und nutze TinyPNG vor jedem Upload. Zusätzlich noch Optimus HQ.
  • Nutze nur die wirklich nötigen Plugins. Verzichte auf Slider und Spielereien
  • Verbanne Facebook von Deiner mobilen Seite. Nutze eher einen statischen Link zu Deiner Facebook-Seite.
  • Nutze ein Theme, das nur die Dateien verlinkt, die es unbedingt benötigt.
  • Blende Bilder aus, die nicht für den Content nötig sind und in die Google-Bildersuche sollen
  • Hindere CSS und JavaScript am Laden, das nicht benötigt wird
  • Nutze das defer Attribut für JavaScript
  • Reduziere Page Size und die Anzahl der Requests
  • Optimiere die Serverantwortzeit
  • Oder: versuche es mit einer AMP-Version

Mein Fazit

Google nutzt seine Marktmacht zur Umsetzung der Benutzererfahrung und Sicherheit der User. Das ist gut so, es ist ein wichtiger Schritt, das Internet sicherer und Benutzerfreundlicher zu machen. Gerade der Mobile PageSpeed ist dabei ein wichtiges Thema.

Manche Unternehmen investieren erst dann in schnellere und sichere Technologien, wenn Traffic- oder Umsatzverluste drohen. Doch die Nutzung neuer Technologien ist eine Investition in die Zukunft. Sichere Websites und schnelle Ladezeiten gehören einfach dazu.

Andreas Hecht

Andreas Hecht

Er entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google.

Das könnte auch interessant sein...

Das Perfmatters WordPress Performance Plugin macht dein WordPress raketenschnell

Auch Laien machen Ihre Website damit raketenschnell! Lies den Artikel dazu...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Teilen
Teilen